spirulina-und-chlorella-entgiftung-mit-algen

Spirulina und Chlorella – Entgiftung mit Algen

(Beitrag enthält Werbung und/oder affiliate Links (durch * gekennzeichnet) )

Algen sind im Wasser lebende, pflanzenartige Wesen, die es seit 2,5 Milliarden Jahren gibt.

Damit gehören sie zu den ältesten Lebensformen unserer Erde und bilden den Grundstein des Lebens.
Noch heute produzieren Algen 80% des Sauerstoffs auf unserem Planeten.

Im asiatischen Raum ist die Alge schon seit langem ein geschätztes Lebensmittel.
Aber auch hier im Westen hat man mittlerweile die gesundheitsfördernde Wirkung der Algen entdeckt.

Die Chlorella-Alge ist eine Süßwasseralge mit einem besonders hohen Gehalt an Vitaminen, (besonders A und B), Mineralstoffen, Spurenelementen (vor allem Eisen und Seleen), essentiellen Fettsäuren, Enzymen und Antioxidantien.

Es ist heute bekannt, dass die Chlorella-Alge die Eigenschaft hat, durch ihre Zellmembran Giftstoffe wie Schwermetalle, Lösungsmittel, Insektizide und Pestizide aufnehmen zu können.
Deshalb eignet sie sich ideal für eine Entgiftungskur.

Entgiftung? Wozu?

Ich werde oft gefragt, warum Hunde eigentlich entgiftet werden müssen – sie trinken keinen Alkohol oder Kaffee, rauchen nicht…
Das ist richtig, aber die meisten industriell gefertigten Hundefutter sind mit Konservierungsstoffen haltbar gemacht und mit Geschmacks-, Farb und Lockstoffen versetzt.
Unsere Hunde sind den Putzmitteln und Chemikalien ausgesetzt, mit denen wir unsere Wohnungen behandeln.
Sie laufen durch frisch mit Pestiziden gespritzte Felder und lecken sich danach die Pfoten sauber.
Die Schwermetalle, die in unserem Trinkwasser, im Fleisch unserer Schlachttiere und im Gemüse abgelagert sind gelangen genauso in den Hundeorganismus wie in unseren menschlichen.
Als wäre das noch nicht genug Belastung, bekommen viele Hunde auch noch jährliche sogenannte „Auffrischungsimpfungen“, die in Wahrheit gar nicht jedes Jahr nötig wären, regelmäßige Wurmkuren und giftige Medikamente gegen Flöhe und Zecken.
Man kann sich darüber streiten, ob Rauchen und Trinken nicht vielleicht sogar noch gesünder wäre.

Neben der Eigenschaft, Giftstoffe an sie zu binden sorgt Chlorella auch dafür, dass diese im Dickdarm nicht rückresobiert werden und somit mit dem Kot den Körper verlassen.
Chlorella eignet sich dank Ihrer speziellen Nährstoffkombination auch zur Förderung von Stoffwechsel und Immunsystem und bietet besonders bei Leber- und Nierenproblemen sehr gute Unterstützung.

Foto: pixabay.com – fraugun

Die Spirulina-Alge kommt natürlich in tropischen und subtropischen Gewässern vor.
Spirulina enthält eine sehr große Vielfalt an Nährstoffen, hier sind vor allem zu nennen Enzyme, Vitamine, Mineralien, Aminosäuren und Spurenelemente.
Durch die besondere Zusammenstellung der Nährstoffe ist die Spirulina ein wirksames Antioxidans.
Das heißt, dass Stoffwechselreaktionen im Körper, durch die schädliche Stoffe entstehen, verlangsamt werden.
Die Bildung sogenannter freier Radikale wird gehemmt und somit auch der Alterungsprozess und die Entstehung diverser Krankheiten.
Auch die Spirulina-Alge hat eine entgiftende Wirkung und wirkt sich positiv auf die Verdauung, das Immunsystem und den Stoffwechsel aus.


In welchen Fällen ist die Einnahme von Algen als Nahrungsergänzungsmittel empfehlenswert?

An erster Stelle sind hier Allergien zu nennen.
Außerdem alle Erkrankungen, die auf eine Überlastung der Entgiftungsorgane Haut, Leber, Nieren hindeuten.
Wiederkehrende Durchfälle
Hauterkrankungen, Juckreiz, Ekzeme, Hot-Spots etc.

Bei allen diesen Erkrankungen ist es natürlich sehr wichtig, den Hund auf ein Futter umzustellen, das frei von Zusatzstoffen ist.

Du findest so ein empfehlenswertes Nassfutter hier in meinem Shop:
Xantara*


Wie soll ich die Algen dosieren?

Es sind verschiedene Algenpräparate im Handel erhältlich. Es gibt Pulver, Tabletten oder Kapseln.
Als Richtlinie gilt: etwa 1 Gramm Algenpulver pro 10 Kg Hund pro Tag.

Bei Algen ist es ganz besonders wichtig, beim Kauf auf Bio-Qualität zu achten.
Außerdem sollte das Produkt keine Hilfs-, Füll-, oder Zusatzstoffe enthalten.

Hier habe ich für Dich empfehlenswerte Produkte gefunden:

*Affiliate Link

Wenn Du mehr über die gesunde Ernährung Deines Hundes erfahren möchtest, schau Dir mal meine früheren Beiträge an:

Eine gesunde Mahlzeit für einen Hund selbst zusammenstellen
Obst und Gemüse für den Hund
Welche Ölsorten sind gut für meinen Hund?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.