neemspray-gegen-herbstgrasmilben-selbst-herstellen

Neemspray gegen Herbstgrasmilben selbst herstellen

Foto: Anya Beickler
Beitrag enthält Werbung und /oder affiliate Links (durch *gekennzeichnet)

Ein Befall mit Herbstgrasmilben löst oft unerträglichen Juckreiz beim Hund aus, was zur Folge hat, dass er sich pausenlos leckt und kratzt, bis die betroffenen Stellen wund und blutig sind.
Herbstgrasmilben quälen unsere Hunde nicht nur im Herbst, sondern können den ganzen Sommer über vorkommen.
Die Herbstgrasmilbe (Neotrombicula autumnalis), auch Herbstmilbe oder Erntemilbe genannt, gehört zur Klasse der Spinnentiere.
Was den Hund so quält, sind die Larven der Milben.
Die Tierchen sind bis zu 0,3 Millimeter groß und leuchtend orangerot gefärbt.
Sie sind weltweit verbreitet und leben vor allem auf Mäusen, Hunden, Hauskatzen oder anderen Säugetieren.
Auch Menschen werden befallen, sind aber nicht der klassische Wirt der Milbenlarve.

weiterlesen

krallenpflege-leicht-gemacht

Krallen pflegen leicht gemacht

Foto: Alexandra Carstens
Beitrag enthält Werbung und/oder affiliate Links (durch * gekennzeichnet)

Vor einiger Zeit habe ich einen Gastbeitrag über die richtige Krallenpflege bei Hunden veröffentlicht.
Martina Flocken von Doggy Fitness erklärt darin ganz genau, warum die Pflege der Krallen bei Hunden so wichtig ist und woran man erkennt, ob die Krallen beim eigenen Hund zu lang sind.
Vieles davon war mir selbst noch nicht so klar und ich bin ihr für diesen Beitrag sehr dankbar.
Jetzt stellt sich nur die Frage: wie bekomme ich es hin, dem Hund regelmäßig die Krallen zu kürzen, ohne dass einer von uns beiden dabei die Krise kriegt?

weiterlesen

das-immunsystem-des-hundes-stärken

Das Immunsystem des Hundes stärken

Foto: Alexandra Carstens
Beitrag enthält Werbung und/oder affiliate Links (durch * gekennzeichnet)

Kräuter für die Abwehrkraft

Das Immunsystem schützt den Körper vor allen unerwünschten Eindringlingen wie Bakterien, Viren und Pilzen.
Es besteht aus verschiedenen Organen und Zellen und ist ein sehr kompexes Verteidigungssystem.
Perfekt ausgeklügelte Mechanismen arbeiten zusammen und sind in der Lage, die verschiedensten Krankheitserreger zu erkennen, unschädlich zu machen, zu zerstückeln und aus dem Körper zu transportieren.
Aber was genau braucht der Körper für die Aufrechterhaltung eines starken Immunsystems eigentlich und wie kann man ein geschwächtes Immunsystem beim Hund unterstützen?

weiterlesen

futtermittelallergie-beim-hund

Futtermittelallergie beim Hund

Durchfall, Juckreiz, Hautausschlag

Foto: Alexandra Carstens
Beitrag enthält Werbung und/oder *affiliate Links

Allergien sind unter Hunden mittlerweile weit verbreitet und das Geschäft mit Allergiefutter boomt.
Juckreiz, Hautausschläge, Ohrenentzündungen und Verdauungsstörungen sind die häufigsten Symptome einer Futtermittelallergie beim Hund.
Auch Niesen oder eine laufende Nase kommen vor, das ist jedoch relativ selten bei Hunden. Es scheint, als wäre die mit Abstand häufigste Allergie bei Hunden die gegen bestimmte Nahrungsmittel, vor allem gegen tierische Proteine.
Allergietests ergeben, dass der Hund gegen so ziemlich alle Fleischsorten allergisch ist, die er je bekommen hat und deshalb gibt es jetzt Diätfutter mit afrikanischem Springbock, Känguru und Wapitihirsch.
Doch woher kommt das? Warum vertragen so viele Hunde angeblich kein Fleisch, wo sie doch Fleischfresser sind?

weiterlesen

wenn-hunde-kot-fressen

Wenn Hunde Kot fressen

Foto: Anya Beickler
Beitrag enthält Werbung und/oder *affiliate Links

Ein Schrei hallt durch die morgendliche Stille im Tal:
„Nein! Pfui! Tust Du das sofort aus!?!“
Aber es ist schon zu spät. Er hat es schon wieder getan. Der Hund frisst Kot.
Viele Hunde finden die Ausscheidungen ihrer Artgenossen unwiderstehlich. Manche fressen sogar ihre eigenen, die von wilden Tieren oder – und das ist am schlimmsten, weil am ekelhaftesten für uns Menschen mitanzusehen – den Kot von Menschen.
Dies ist kein sehr appetitliches Thema, aber es ist für viele Hundebesitzer ein echtes Problem.
Abgesehen von der Sorge um gesundheitliche Folgen für den Hund ist auch der Abscheu, der uns dabei überkommt, die Wut und die Hilflosigkeit sehr belastend für die Beziehung zum Hund. weiterlesen