Den Hund im Fellwechsel unterstützen

Das Frühjahr ist die beste Jahreszeit um den Körper zu reinigen und zu entschlacken.
Die Tage werden wieder länger und vor allem heller, die Aktivitäten im Freien nehmen zu, Mensch und Hund bewegen sich wieder mehr. Während draußen alles sprießt und wächst, und die Sonneneinstrahlung zunimmt, sorgen Hormone und Botenstoffe im Hundekörper dafür, dass das alte Winterfell vermehrt abgestoßen wird damit neues Fell nachwachsen kann. weiterlesen

Wie oft und gegen was muss ich meinen Hund wirklich impfen lassen?

Foto: Alexandra Carstens
Beitrag enthält Werbung

Bekommst Du auch jedes Jahr eine freundliche Aufforderung von Deinem Tierarzt, mit Deinem Hund zur jährlichen „Auffrischungsimpfung“ zu kommen?
Ich habe diese Aufforderungen früher auch bekommen.
Und habe wie die meisten Hundehalter einfach getan was der Tierarzt gesagt hat, denn der will ja sicherlich nur das Beste für den Hund.
Aber was, wenn viele Tierärzte veraltete und überholte Impfschemata nicht hinterfragen und neuere Studien einfach ignorieren?
Dass jährliche Wiederholungen den Impfschutz nicht erhöhen ist inzwischen bewiesen. weiterlesen

Honig und Propolis für Hunde

(Foto: Alexandra Carstens)
(Beitrag enthält Werbung)

Honig wurde schon in der Antike als kostbarer Stoff verehrt.
Der Legende nach verdanken die Götter ihre Unsterblichkeit dem Honig.
Der griechische Arzt Hippokrates, der Begründer der modernen Medizin, soll schon vor mehr als 2000 Jahren von der fiebersenkenden Wirkung des Honigs gewusst haben.
Wir kennen und schätzen die heilsamen Kräfte des Honigs bei Erkältung, Husten und Halsentzündung.
Aber es steckt noch mehr in dem geheimnisvollen gelben Saft. weiterlesen

Darmsanierung beim Hund

(Foto: Alexandra Carstens)
(Beitrag enthält Werbung)

Der Darm ist nicht nur für die Verdauung der Nahrung zuständig, sondern auch für die Gesundheit und das Wohlbefinden des Hundes.
Achtzig Prozent des Immunsystems befinden sich im Darm, viele Millionen Nervenzellen und unzählige Bakterien, die lebenswichtige Aufgaben haben.
Der Darm arbeitet ähnlich wie das Herz autonom, das heißt, seine Tätigkeit und Bewegung wird nicht vom Bewusstsein gesteuert, sondern vom vegetativen Nervensystem.
Man unterteilt den Darm grob in Dünndarm und Dickdarm. weiterlesen

Trockenfutter oder Nassfutter?

(Foto: Alexandra Carstens)
(Beitrag enthält Werbung)

Dass die Gesundheit von Mensch und Tier massgeblich von der Ernährung beeinflusst wird ist inzwischen wohl allgemein bekannt.
In meinem Alltag als Betreiberin einer Hundepension erlebe ich zwei unterschiedliche Hundehaltergruppen.
Die einen betreiben die Ernährung der Hunde wie eine Wissenschaft und wiegen die einzelnen Bestandteile ihres Barf-Planes auf das Gramm genau ab.
Die anderen (die weitaus größere Gruppe) beschäftigen sich überhaupt nicht damit und kaufen einfach irgend ein billiges Futter im Supermarkt. weiterlesen

Dürfen Hunde rohe Eier fressen?

(Beitrag enthält Werbung)

Über den Verzehr von Eiern existieren viele Ängste und Unsicherheiten.
Dies betrifft sowohl rohe als auch gekochte Eier und sowohl den Menschen als auch den Hund.
Viele haben solch Angst vor Cholesterin und Salmonellen, dass sie die Eier lieber gleich ganz vom Speiseplan verbannt haben, bei sich selbst genauso wie bei den Hunden.
Auch liest man immer wieder, dass Hunde kein rohes Eiweiß zu fressen bekommen dürfen.
In diesem Beitrag werde ich auf all diese Themen eingehen weiterlesen

Effektive Mikroorganismen für Hunde

(Foto: Alexandra Carstens)
(Beitrag enthält Werbung)

Viele haben schon davon gehört, aber man hat oft nur sehr verschwommene Vorstellungen davon, was effektive Mikroorganismen (kurz EM) eigentlich sind und wozu man sie einsetzt.
Es handelt sich um eine Mischung von Mikroben, genauer gesagt Bakterien, Hefen und Pilze.
Entdeckt wurde die EM-Technologie in den frühen 1980er Jahren weiterlesen

Spirulina und Chlorella – Entgiftung mit Algen

(Beitrag enthält Werbung)

Algen sind im Wasser lebende, pflanzenartige Wesen, die es seit 2,5 Milliarden Jahren gibt.

Damit gehören sie zu den ältesten Lebensformen unserer Erde und bilden den Grundstein des Lebens.
Noch heute produzieren Algen 80% des Sauerstoffs auf unserem Planeten.

Im asiatischen Raum ist die Alge schon seit langem ein geschätztes Lebensmittel.
Aber auch hier im Westen weiterlesen

Welche Ölsorten sind gut für meinen Hund?

(Beitrag enthält Werbung)

Wenn man die Rationen seines Hundes selbst zusammenstellt, stößt man bald auf die Frage, welches Öl man dem Hund geben soll und wieviel.
Aber auch wenn man Fertigfutter gibt kann es sinnvoll sein, die Mahlzeiten noch zusätzlich mit einem guten Öl aufzuwerten.
Das ist dann der Fall, wenn das Futter kein hochwertiges Pflanzen- oder Fischöl enthält, das die essentiellen Fettsäuren liefert, die der Hund braucht.

Fette sind für Hunde wichtige Energielieferanten. Aber sie haben noch weitere unentbehrliche Aufgaben im Organismus, weiterlesen

Eine gesunde Mahlzeit für einen Hund selbst zusammenstellen

(Beitrag enthält Werbung)

Einen Hund gesund zu ernähren ist gar nicht so schwierig wie man manchmal glauben könnte, wenn man die langen Abhandlungen auf manchen Webseiten so sieht.

Was Dein Hund braucht:
Eiweiß, Fett, (wenig) Kohlenhydrate, Vitamine und Mineralstoffe.

Das Futter sollte also folgende Bestandteile haben:
Fleisch, Gemüse und Obst, Öl, Kräuter, eine gesunde Kohlenhydratquelle wie z.B. Reis, Kartoffel oder Hirse.

Außerdem ist es beim Hund wichtig, weiterlesen