Wie oft und gegen was muss ich meinen Hund wirklich impfen lassen?

Foto: Alexandra Carstens
Beitrag enthält Werbung

Bekommst Du auch jedes Jahr eine freundliche Aufforderung von Deinem Tierarzt, mit Deinem Hund zur jährlichen „Auffrischungsimpfung“ zu kommen?
Ich habe diese Aufforderungen früher auch bekommen.
Und habe wie die meisten Hundehalter einfach getan was der Tierarzt gesagt hat, denn der will ja sicherlich nur das Beste für den Hund.
Aber was, wenn viele Tierärzte veraltete und überholte Impfschemata nicht hinterfragen und neuere Studien einfach ignorieren?
Dass jährliche Wiederholungen den Impfschutz nicht erhöhen ist inzwischen bewiesen. weiterlesen

Honig und Propolis für Hunde

(Foto: Alexandra Carstens)
(Beitrag enthält Werbung)

Honig wurde schon in der Antike als kostbarer Stoff verehrt.
Der Legende nach verdanken die Götter ihre Unsterblichkeit dem Honig.
Der griechische Arzt Hippokrates, der Begründer der modernen Medizin, soll schon vor mehr als 2000 Jahren von der fiebersenkenden Wirkung des Honigs gewusst haben.
Wir kennen und schätzen die heilsamen Kräfte des Honigs bei Erkältung, Husten und Halsentzündung.
Aber es steckt noch mehr in dem geheimnisvollen gelben Saft. weiterlesen

Darmsanierung beim Hund

(Foto: Alexandra Carstens)
(Beitrag enthält Werbung)

Der Darm ist nicht nur für die Verdauung der Nahrung zuständig, sondern auch für die Gesundheit und das Wohlbefinden des Hundes.
Achtzig Prozent des Immunsystems befinden sich im Darm, viele Millionen Nervenzellen und unzählige Bakterien, die lebenswichtige Aufgaben haben.
Der Darm arbeitet ähnlich wie das Herz autonom, das heißt, seine Tätigkeit und Bewegung wird nicht vom Bewusstsein gesteuert, sondern vom vegetativen Nervensystem.
Man unterteilt den Darm grob in Dünndarm und Dickdarm. weiterlesen

Trockenfutter oder Nassfutter?

(Foto: Alexandra Carstens)
(Beitrag enthält Werbung)

Dass die Gesundheit von Mensch und Tier massgeblich von der Ernährung beeinflusst wird ist inzwischen wohl allgemein bekannt.
In meinem Alltag als Betreiberin einer Hundepension erlebe ich zwei unterschiedliche Hundehaltergruppen.
Die einen betreiben die Ernährung der Hunde wie eine Wissenschaft und wiegen die einzelnen Bestandteile ihres Barf-Planes auf das Gramm genau ab.
Die anderen (die weitaus größere Gruppe) beschäftigen sich überhaupt nicht damit und kaufen einfach irgend ein billiges Futter im Supermarkt. weiterlesen

Ernährung bei Arthrose und HD

(Foto: Alexandra Carstens)
(Beitrag enthält Werbung)

Arthrose ist unter Hunden mittlerweile sehr weit verbreitet.
Jeder fünfte erwachsene Hund leidet unter mehr oder weniger stark ausgeprägter Degeneration der Gelenke, verbunden mit Schmerzen und Bewegungseinschränkung.
Rassehunde werden standardmäßig zum Röntgen geschickt, um das Schreckgespenst HD möglichst aus den Hundezuchten zu entfernen, was aber leider kaum Erfolge zeigt, denn je nach Rasse kann die Häufigkeit, mit der diese Erkrankung auftritt, nach wie vor bei über fünfzig Prozent liegen.
In diesem Beitrag erkläre ich, was Arthrose und HD genau bedeutet, welche Symptome auftreten können und wie Du Deinen Hund bestmöglich mit der Ernährung unterstützen kannst. weiterlesen